Medical Needling mit Dermaroller

Mit Hilfe des sogenannten Dermarollers werden beim medizinischen Needling unter lokaler Betäubung winzige Löcher mit kleinen Nadeln in der Haut erzeugt. Durch diese Mikroverletzungen wird die Haut zur Produktion neuer Kollagen und Elastinfasern angeregt. Eine deutliche Verbesserung der Hautstruktur ist das Ergebnis der Behandlung mit dem Dermaroller. Das medizinische Needling und die damit verbundene regelrechte Hautverjüngung ist auch wissenschaftlich bereits nachgewiesen worden. Die Effekte bzw. die volle Ausprägung der Behandlung werden erst nach ca. 3 Monaten abgeschlossen sein. Eine Nachbehandlung mit bestimmten Hautcremes und/oder mit Vitamin C wird die Hauptbehandlung duch das eigentlichen Needling ergänzen und abschließen.

Anwendungsgebiete für Medical Needling:


Dr. med. Oliver Schumacher berät Sie gerne persönlich.

z.B. unter 0211 868 18 366 oder online

jetzt informieren


Produktbeschreibung des Dermarollers ®

Durch das Medical Needling, auch Collagen-Induktions-Therapie (CIT) oder Perkutane Collagen Induktion (PCI) genannt,  wird eine Verbesserung der Hautstruktur durch die minimale invasive medizinische Behandlungsform erreicht. Sonnengeschädigte Haut, Falten, Narben, Aknenarben,  Brandnarben, Schwangerschaftsstreifen und Hyperpigmentierung sind hiermit besonders gut behandelbar. Unterschiedlichen Nadellängen von 0,5 bis 1,5 mm und verschiedene Rollerkopfbreiten von 10 bis 20 mm werden für die verschiedenen Behandlungsgebiete eingesetzt. Alle für das Medical Needling eingesetzten Dermaroller sind sterile EINMAL-INSTRUMENTE und müssen nach Gebrauch und Herstelleranweisung fachgerecht entsorgt werden. Eine solche Behandlung mit einem Dermaroller wird auschschließlich von Dr. Schumacher durchgeführt. Ausschließlich Ärtze und klinische Einrichtungen werden die Geräte für das Medical Needling zur Verfügung gestellt.

Die durchschnittliche Dicke einer Gesichtshaut beträgt ca. 1,5 mm. Aus dieser anatomischen Sicht sind Dermaroller mit längeren Nadeln von mehr als 1,5 mm nicht erforderlich (ausgenommen Verbrennungsnarben). Da Behandlungen schmerzhaft sind, welche mit Nadellängen von 0,25 mm oder darüber hinaus erfolgen, muss das zu behandelnde Hautgebiet vorher anästhesiert werden. In der Regel wird die örtliche Betäubung mit dem Auftragen von Anästhesiecremes durchgeführt.

Ausschließlich medizinische Fachkräfte dürfen das Medical Needling durchführen.

Die Perkutane Collagen Induktion hat sich durch die quasi nebenwirkungsfreie Behandlungsform zur Verbesserung der Hautstruktur nicht nur als gleichwertige Option zu thermischen oder mechanischen Technicken(Laser, Dermabrasion, Säurepeeling, etc.) bewiesen, sondern kann diesen auch deutlich überlegen sein.

 

Häufige Fragen zum Medical Needling

 

Für diese Patienten ist die Behandlung relevant.

Alle Menschen, die Narben durch Akne, eine Verbrennung oder eine OP haben und sich daran stören. Auch gegen Pigmentflecken, zu große Poren, Falten, sehr fettige Haut oder Schäden durch die Sonne sowie Schwangerschaftsstreifen wird die Methode eingesetzt.

Diese Regionen werden behandelt

Im Prinzip kann der ganze Körper behandelt werden. Besonders häufig sind die Körperregionen Gesicht, Hals, das Dekolleté und die Hände betroffen.

Für diese Hauttypen kommt Medical Needling infrage

Generell eignet sich die Behandlung für alle Hauttypen zwischen I und VI.

Häufigkeit der Behandlung

Meistens werden zwischen zwei und vier Behandlungen in einem Zeitraum von vier bis sechs Wochen durchgeführt. Die Häufigkeit hängt in erster Linie von der individuellen Indikation ab.

Dauer von Medical Needling

Je nachdem, wie viel Aufwand erforderlich wird, dauert die Behandlung rund 20 bis 30 Minuten. Handelt es sich um ein sehr kleines Areal, geht es natürlich schneller.

Wann kann mit dem fertigen Ergebnis gerechnet werden?

Meistens dauert es vier Monate bis zu einem halben Jahr, bis das Endergebnis der Behandlung sichtbar wird. Bis das neue Kollagen aufgebaut wird, sollten Patienten die nötige Geduld aufbringen. Je oberflächlicher die Behandlung war, desto früher sieht man das Ergebnis, manchmal schon nach einem oder zwei Monaten.

Wie lange fallen Patienten nach einer Behandlung aus?

Direkt nach dem Medical Needling kommt es zu Rötungen. Diese klingen meistens nach maximal zwei Tagen wieder ab. Mit Schmerzen müssen Betroffene nicht rechnen, daher können normale Aktivitäten direkt wieder ausgeführt werden. Kommt es zu kleinen Einblutungen, stoppt die Blutung nach wenigen Minuten. Diese Einblutungen treten vor allem dann auf, wenn eine lange Nadel verwendet wurde und sind kein Grund zur Sorge.

Gibt es eine Betäubung?

Handelt es sich um die Behandlung einer großen Fläche, wird eine Betäubungscreme aufgetragen. Diese wirkt für gut eine halbe Stunde.

Wiederholung der Behandlung

Das Medical Needling kann beliebig oft ausgeführt werden, damit sich die Haut nach und nach weiter verbessert.

Wann zahlen die Krankenkassen?

Handelt es sich um die Behandlung von Narben, wird diese von privaten Krankenkassen manchmal bezahlt. Gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Kosten für das Medical Needling unserer Erfahrung nach hingegen nicht.

 


Gerne beraten wir Sie persönlich in angenehmer Atmosphäre

Sie haben Fragen zu einer Behandlung oder möchten ausführlich beraten werden? Dann vereinbaren Sie doch einfach einen Termin mit uns.

z.B. unter 0211 868 18 366 oder online

mehr erfahren


Sie haben Fragen? Benötigen einen Termin?

Jetzt Termin vereinbaren

0211 868 18 366

oder
Online Termin vereinbaren

Ihre Anfrage an unsere Spezialisten


Ratenfinanzierung

1
Finanzierungssumme
voraussichtliche Behandlungskosten
2
Laufzeit
3
Ihre monatliche Rate Euro

Effektiver Jahreszins: 8.9%, Gebundener Sollzins: 8.56%, Gesamtbetrag: Euro, Bonität vorausgesetzt.