Durch Fettreduktion mit Kälte zur Traumfigur

Wer träumt nicht davon: hartnäckige Fettpölsterchen verschwinden ohne Operation und ohne Narben! Was lange Zeit als Unmöglich galt, ist in unserer KÖ-Bogen Klinik in Düsseldorf Wirklichkeit geworden. Mit Coolsculpting trifft bei uns ästhetisch-apparative Innovation auf ein hohes fachärztliches Können. Es handelt sich dabei um ein nicht invasives Verfahren zur Fettreduktion, das auf der Kryolipolyse basiert und mit dem Sie Ihre Wunschfigur ganz ohne Operation und Ausfallzeit erreichen. Entwickelt wurde Coolsculpting – bei dem durch gezielte Kälteeinwirkung auch hartnäckige Fettzellen abgebaut werden – an der renommierten Harvard-Universität in Boston.

Im Anschluss daran wurde es von dem Unternehmen Zeltiq Allergan zur Produktionsreife gebracht. Bedingt durch die außerordentlich hohe Wirksamkeit gelten die Original CoolSculpting© Geräte des Unternehmens bei der der Kryolipolyse als das Maß aller Dinge. Manifestiert wurde dieses nicht zuletzt dadurch, dass es sich bei Coolsculpting um das weltweit einzige Kryolipolyse System (Behandlung und die hierfür benötigten Geräte) mit einer FDA Zulassung handelt. Bei der FDA (Food & Drug Administration) handelt es sich wiederum um die Lebensmittelüberwachungs- und Arzneimittelbehörde der Vereinigten Staaten. Weltweite Zulassungen, auch in Deutschland und der Europäischen Union, waren die Folge. Mittlerweile haben sich alleine in den Vereinigten Staaten über eine Millionen Frauen und Männer für diese Behandlung entschieden.

 

CoolSculpting®- Das Original aus den USA

CoolSculpting®- Das Original aus den USA

Die Gründe für Coolsculpting hierfür waren / sind naheliegend:

• nicht invasiv, es ist also keine Operation erforderlich
• schonendes und ungefährliches Verfahren
• keine Narkose oder Betäubung erforderlich
• minimale bis keine Schmerzen
• nur äußerst geringe und kurzeitige Nebenwirkungen
• keine Operationsnarben
• an fast allen Körperarealen anwendbar
• keine Dellenbildung
• keine Ausfallzeiten
• schnelle Regeneration
• Resultate oftmals mit nur einer Behandlung.

Coolsculpting: Nicht-operative Alternative zur Fettabsaugung

Ob in den USA oder auch hier – ein attraktives Äußeres dürfte zum Selbstverständnis der meisten Frauen gehören. Dieses gilt im analogen Sinn natürlich auch für Männer. Genau auf dieser Grundlage stellt Coolsculpting für beide Geschlechter gleichermaßen eine hoch wirksame, nicht-operative Alternative zur operativen Fettabsaugung  dar, wenn es um die Beseitigung von Problemzonen geht, die sich besonders gerne am Bauch, an den Hüften, an den Oberschenkeln und den Oberarmen bilden. Aber auch für die Beseitigung für Fettpölsterchen an vielen anderen Stellen wie zum Beispiel am Kinn oder am Knie lässt sich Coolsculpting erfolgreich einsetzen.

Kryolipolyse – einfach erklärt

coolsculpting_Kryolipolyse_duesseldorf

Wie erwähnt basiert Coolsculpting auf der Kryolipolyse. Bei dieser handelt es sich um eine lokale Fettreduktion durch eine kontrollierte Kälteeinwirkung. Dabei wird ein natürlicher Stoffwechselmechanismus des Körpers, die sogenannte Apoptose, ausgelöst. Hierzu muss man wissen, dass Fettzellen hochempfindlich auf Kälte reagieren. So werden diese bei niedrigen Temperaturen kristallisiert und sterben ab. Anschließend werden sie – ähnlich wie das in der Nahrung enthaltende Fett – stufenweise auf eine natürliche Weise über das körpereigene Lymphsystem ausgeschieden. Einer der Vorteile der Kryolipolyse liegt auch darin, dass sich durch die gezielter Kälteeinwirkung Fettgewebe auch an solchen Stellen entfernen lässt, wo zumeist weder Sport noch Diäten etwas ausrichten. Hinzu kommt dass die Ergebnisse dauerhaft sind, da die Fettzellen durch die Kälte absterben und durch Botenstoffe Entzündungszellen aktivieren, welche die betroffenen Fettzellen abbauen.

Behandlungsablauf Coolsculpting

Zur Behandlung in unserer KÖ-Bogen Klinik legen sich die Patientinnen / Patienten zunächst auf bequeme Liegen. Anschließend werden an den zu behandelnden Zonen mehrere Platten (nicht-invasive Applikatoren) angebracht, die mit Kontaktgel bestrichenen sind und mit Hilfe eines Stretchbandes stabilisiert werden. Die Appliktoren werden durch einen elektrothermischen Wandler gesteuert und durch diesen auf eine Temperatur von ca. -8 bis -10 Grad Celsius gebracht. Dieses führt dann dazu, dass das darunterliegende Fettgewebe auf ca. +4 bis +5 Grad Celsius abgekühlt wird. In den Applikatoren enthaltene Sensoren sorgen dafür, dass während der Behandlung eine einheitliche, gleichbleibende Temperatur gewährleistet ist. Da die Fettzellen besonders sensibel auf Kälte reagieren, wird durch den kontrollierten Abkühlungsprozess die Kristallisierung und das Absterben dieser Zellen in Gang gesetzt. Das umgebende Gewebe, das keine Fettzellen enthält, bleibt davon unberührt.

Die gesamte Behandlung dauert zwischen 30 und 60 Minuten. Im Anschluss kann die Patientin bzw. der Patient sofort nach Hause gehen und seine gewohnten Alltagsaktivitäten wieder aufnehmen. Eine besondere Nachsorge ist nicht notwendig. Zwar treten an den behandelnden Stellen Hautrötungen und ggf. auch blaue Flecken (Hämatome) auf, jedoch sind diese nach kurzer Zeit (einige Stunden bis wenige Tage) wieder verschwunden.

ZELTIQ Coolsculpting© Methode

Die Kryolipolyse-Behandlung führen wir in unserer KÖ-Bogen Klinik nach der Coolsculpting© Methode des Unternehmens Zeltiq Allergan durch, sodass auch ausschließlich die Original CoolSculpting© Geräte des Unternehmen zum Einsatz kommen. Dieses ist wichtig zu erwähnen, denn aufgrund des Erfolges dieser Geräte gibt es bei der Kryolipolyse eine Reihe von Nachahmerprodukten. Diese können aber weder in der Wirksamkeit noch in der Sicherheit mit den Kryolipolyse Originalgeräten CoolSculpting © von Zeltiq Allergan konkurrieren. Nicht umsonst sind diese die einzigen Geräte dieser Art mit einer FDA Zulassung.

Auch werden die Geräte von Zeltiq Allergan sukzessive mit Hardwareupdates erweitert und optimiert. Hinzu kommt, dass von dem Unternehmen international geschultes Personal zur Schulung vorgehalten wird. In der Summe tragen wir mit diesen technisch erstklassigen Geräten dem außerordentlich hohen medizintechnischen Standard unserer KÖ-Bogen Klinik Rechnung, der zusammen mit den hohen fachärztlichen Könnens seitens Dr. med. Schumacher dazu geführt hat, dass die KÖ-Bogen Klinik als Düsseldorfer Niederlassung der Aesthetic Clinic Med Gruppe für viele als Mekka der Schönheit gilt.

Individuelles Informations- und Beratungsgespräch

Selbstverständlich informiert Dr. med. Schumacher vor jeder Coolsculpting Behandlung persönlich über deren Einzelheiten und Techniken. Dieses Gespräch ist die Grundlage jeder Behandlung, bei der auf der einen Seite das medizinisch Sinnvolle und Machbare im Vordergrund steht, auf der anderen Seite aber auch den Wünschen der Patientinnen Rechnung getragen wird. Darüber hinaus dient das Gespräch auch der Vertrauensbildung. Auch aus diesem Grund nimmt sich Dr. med. Schumacher viel Zeit für das Gespräch.
Gerne beraten wir Sie persönlich in angenehmer Atmosphäre


Plastischer Chirurg Dr. Oliver Schumacher

Dr. med. Oliver Schumacher berät Sie gerne persönlich.

z.B. unter 0211 868 18 366 oder online

jetzt informieren


Häufig gestellte Fragen – FAQ`s zur Coolsculpting bzw Kryolipolyse Behandlung

Woher kommt der Begriff „Kryolipolyse“?

Der Begriff „Kryolipolyse“ kommt aus dem altgriechischen und ist eine Zusammensetzung der Wortteile „kryos“ (Frost, Eis), „lipa“ (fett) und „lysis“ (Lösung).

Wie lange dauert eine Kryolipolyse Behandlung?

Die Gesamtdauer einer Coolsculpting bzw. Kryolipolyse Behandlung richtet sich nach Anzahl der Körperzonen, die behandelt werden sollen. Im Regelfall dauert die Behandlung jeder Körperzone etwa 60 bis 80 Minuten. Danach können unsere Patienten ihren gewohnten Tagesablauf ohne jegliche Einschränkungen wieder aufnehmen und sind sofort wieder fahr- und arbeitstüchtig. Die Begleitung einer anderen Person ist nach Verlassen unserer Praxisklinik nicht notwendig.

Ist eine Kryolipolyse Behandlung schmerzhaft?

Einer der Vorteile der Coolsculpting bzw. Kryolipolyse Behandlung liegt darin, dass diese nicht schmerzhaft ist. So sind auch weder Anästhesie oder Schmerzmittel notwendig. Einige wenige Patienten berichten über ein leichtes Spannungsgefühl, das sich aufgrund des Vakuumeffektes einstellen kann. Das nicht auszuschließende intensive lokale Kältegefühl wird von nur wenigen Patienten als unangenehm empfunden. Ein meist kurzfristiges Brennen der Haut nach Ende des Coolsculpting wird von uns mit einer speziellen Anästhesie-Creme behandelt.

Muss bei einer Kryolipolyse Behandlung mit Nebenwirklungen gerechnet werden?

Leichte Nebenwirkungen sind nicht ganz auszuschließen, kommen jedoch nur selten vor. Zu diesen zählen z. B. Hautrötungen an den behandelnden Stellen sowie Hämatome (blaue Flecken). Im Falle eines Auftretens sind diese jedoch spätestens nach wenigen Tagen wieder verschwunden, bei einigen Patienten bereits sogar nach einigen Stunden.

Ist eine Kryolipolyse Behandlung mit Risiken verbunden?

Die Risiken einer Coolsculpting bzw. Kryolipolyse Behandlung sind äußerst gering. Wenn überhaupt, bestehen diese darin, dass die Haut zu stark gekühlt wird und dadurch unter Umständen Hautrötungen und im schlimmsten Fall sogar leichte Verbrennungen entstehen. Ein solches ist aber in unserer Praxisklinik nicht zuletzt aufgrund des hohen fachärztlichen Könnens seitens Dr. med. Schumacher so gut wie ausgeschlossen.

Kann sich jeder einer Kryolipolyse Behandlung unterziehen?

Grundsätzlich kann sich jeder, der volljährig und bei guter Gesundheit ist, einer Coolsculpting bzw. Kryolipolyse Behandlung unterziehen. Dieses gilt sowohl für Frauen als auch für Männer. Während es bei Jugendlichen keinen Sinn macht eine solche Behandlung durchzuführen, da deren Fettgewebskompartimente noch nicht ausgewachsen sind, gibt es nach oben hin unter Beachtung des gesundheitlichen Allgemeinzustands keine Altersbegrenzung.

Gibt es Krankheiten, die eine Kryolipolyse Behandlung ausschließen?

Für unsere KÖ-Bogen Klinik ist die Gesundheit der Patienten oberstes Gebot. Daher bitten wir um Verständnis, wenn wir bei folgenden Krankheiten bzw. in folgenden Fällen von einer Coolsculpting bzw. Kryolipolyse Behandlung absehen: Adipositas, Krankheiten in Verbindung mit Haut, Leber, Herz sowie des Fettgewebes, Tumor- oder Krebserkrankungen, HIV, Hepatitis, offene Wunden, Durchblutungsstörungen wie z. B. Raynaud-Syndrom, kürzlich durchgeführten Operationen in der zu behandelnden Körperzone, Nabel- oder Leistenbruch, Morbus Crohn und Colitis ulcerose. Auch raten wir Patienten mit schubweise verlaufenden Erkrankungen unklarer Ätiologie wie zum Beispiel Multiple Sklerose von einer Coolsculpting Behandlung ab. Das gleiche gilt für Patienten mit Herzschrittmacher. Um mögliche Gefahren für Mutter und Kind auszuschließen, führen wir auch bei Schwangerschaften keine Coolsculpting Behandlung durch. Auch Patienten mit Herzschrittmacher raten wir von einer Behandlung ab. Über nähere Einzelheiten zu allen Ausschlüssen und hier ggf. nicht aufgeführten Krankheiten informieren wir selbstverständlich in unserem Beratungsgespräch.

Können mit der Kryolipolyse auch Schwangerschaftsstreifen, Dehnungsstreifen oder Cellulite behandelt werden?

Die Coolsculpting bzw. Kryolipolyse eignet sich grundsätzlich nur zur Reduktion von Fettgewebe. Allerdings können in unserer Praxisklinik unter anderem auch Schwangerschaftsstreifen, Dehnungsstreifen und auch Cellulite erfolgreich behandelt werden. Auch hierüber informieren wir gerne in unserem Beratungs- und Informationsgespräch. Auch haben Sie selbstverständlich die Möglichkeit, uns unabhängig von diesem zu kontaktieren.

Bedarf es nach einer Kryolipolyse Behandlung einer Genesungszeit?

Da bei einer Coolsculpting bzw. Kryolipolyse Behandlung weder Skalpell noch Nadel eingesetzt werden und auch keine Anästhesie oder Betäubung notwendig ist, entfallen Genesungszeiten. Durch die nicht-invasive Behandlung ist man sofort wieder voll gesellschaftsfähig, Ruhezeiten oder Schonzeiten sind nicht notwendig.

Muss nach einer Kryolipolyse Behandlung Kompressionswäsche getragen werden?

Das Tragen von Kompressionswäsche, wie dieses zum Beispiel nach einer operativen Fettabsaugung notwendig ist, entfällt.

Wann kann wieder Sport betrieben und geduscht werden?

Sportliche Aktivitäten können sofort nach Beendigung der Behandlung wieder aufgenommen werden. Auch kann sofort wieder geduscht werden.

Wie lange ist man nach einer Kryolipolyse Behandlung arbeitsunfähig?

Da es sich bei einer Coolsculpting bzw. Kryolipolyse Behandlung um eine äußerst schonende Anwendung handelt die zudem nicht-invasiv ist, kann die Arbeit nach Abschluss der Behandlung sofort und ohne Einschränkungen wieder aufgenommen werden.

Was muss vor einer Kryolipolyse Behandlung beachtet werden?

In der Woche vor einer Coolsculpting bzw. Kryolipolyse Behandlung sollten nach Möglichkeit keine blutverdünnenden Medikamente wie zum Beispiel Aspirin oder Marcumar eingenommen werden. Darüber hinaus empfehlen wir am Tag der Behandlung keine kohlenhydratreiche Nahrung (zum Beispiel Brot) zu essen und viel Wasser zu trinken. Hierdurch wird der Stoffwechsel angeregt und der Körper kann die angegriffenen Fettzellen leichter und schneller ausscheiden. Auch sollte beachtet werden, dass die zu behandelnden Areale von uns mit einem Stift markiert werden und es hierdurch ggf. zu einer Verschmutzung der Kleidung kommen kann. Diesem sollte mit dem Tragen einer entsprechenden Bekleidung Rechnung getragen werden.

Wann ist das Ergebnis einer Kryolipolyse Behandlung sichtbar?

Aufgrund des Entzündungsprozesses der Fettpolster werden die Effekte nicht sofort sichtbar. Jedoch sind oftmals bereits nach vier Wochen erste Verbesserungen erkennbar. Die komplette Wirkung des behandelten Areals tritt nach ca. zwei bis vier Monaten ein.

Wie viele Behandlungen sind notwendig?

Bei schlanken Patienten mit nur spezifischen Fettpolstern reicht bereits eine Behandlung aus, bei Patienten mit größeren Mengen an Fett können zwei oder manchmal auch drei Behandlungen nötig sein. Auch ist die Anzahl der Behandlungen von den jeweiligen Körperarealen abhängig. Hier empfehlen wir an den Körperarealen „Bauch“ und „Hüften“ zwei Sitzungen im Abstand von einem Monat, wobei die zweite Sitzung nach ca. sechs bis acht Wochen erfolgen kann. An allen anderen Behandlungsarealen sind in der Regel drei Sitzungen notwendig.

Hinweis: Bitte berücksichtigen Sie, dass die FAQs nur einen informellen Charakter haben und somit keinen Arzt und keine ärztliche Beratung ersetzen können. Für individuelle Fragen steht Ihnen Dr. med. Schumacher in dem Beratungs- und Informationsgespräch zur Verfügung. Außerdem haben Sie natürlich auch die Möglichkeit, unsere Praxisklinik telefonisch unter 0211-868 18366 oder online zu erreichen.


Gerne beraten wir Sie persönlich in angenehmer Atmosphäre

Sie haben Fragen zu einer Behandlung oder möchten ausführlich beraten werden? Dann vereinbaren Sie doch einfach einen Termin mit uns.

z.B. unter 0211 868 18 366 oder online

mehr erfahren


Sie haben Fragen? Benötigen einen Termin?

Jetzt Termin vereinbaren

0211 868 18 366

oder
Online Termin vereinbaren

Ihre Anfrage an unsere Spezialisten


Ratenfinanzierung

1
Finanzierungssumme
voraussichtliche Behandlungskosten
2
Laufzeit
3
Ihre monatliche Rate Euro

Effektiver Jahreszins: 8.9%, Gebundener Sollzins: 8.56%, Gesamtbetrag: Euro, Bonität vorausgesetzt.