Dr. med Oliver Schumacher

Plastischer Chirurg Dr. Oliver Schumacher Inhaber Aesthetic Clinic Med, PraxisKlinik KÖ-Bogen

Chefarzt Aesthetic Clinic Med, Privatklinik Hannover

Dr. Oliver Schumacher ist Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und seit 13 Jahren ausschließlich auf dem Gebiet der Plastischen und Ästhetische Chirurgie tätig. Dr. Schumacher ist ordentliches Mitglied der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC) sowie der International Confederation for Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery” (IPRAS), der “European Society of Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery” (ESPRAS) sowie Assoziiertes Mitglied in der “Deutschen Gesellschaft für Chirurgie” (DGCH)

Gemeinsam mit Dr. Björn Krüger und dem Team  der Praxisklinikwird die individuelle ärztliche Versorgung der Patienten in der PraxisKlinik KÖ-Bogen sichergestellt.

Dr. Schumacher ist auf minimalinvasive und schonende Verfahren spezialisiert. Dabei sind unter anderem die ästhetisch funktionellen Nasenkorrekturen und schwierige Nasennachkorrekturen nach externernen Operationen, die von Dr. Schumacher und Dr. Becker entwickelte Methode ACF Methode zur narbenfreien Korrektur abstehender Ohren und narbenfreien Straffung von Gesicht und Hals, die Wasserstrahl assistierte Fettabsaugung, ,  endoskopische und  minimalinvasive Brustvergrößerungen sowie schonende Lid- und Gesichtsstraffungen mit der sogenannten Hochfrequenztechnik zu nennen. Unter der Leitung von Dr. Oliver Schumacher wird am Standort Düsseldorf  ausserdem das zweite zertifizierte Hydrafacial Center der Aesthetic Clinic Med sowie ein Exilis Elite Center, sowie das Hair Clinic Med Center für moderne Haartransplantation betrieben.


Plastischer Chirurg Dr. Oliver Schumacher

Dr. med. Oliver Schumacher berät Sie gerne persönlich.

z.B. unter 0211 868 18 366 oder online

jetzt informieren


Lebenslauf von Dr. Schumacher

Das Studium der Medizin begann er an der Christian Albrechts Universität zu Kiel. Bereits während des Studiums interessierte sich Dr. Schumacher insbesondere für die Nasenchirurgie und begann während des Studiums die wissenschaftliche Arbeit seiner Promotion im Fach Hals- Nasen Ohren Heilkunde.

Das Thema der molekularbiologischen Promotionsarbeit war  „Mutationen und Expression des p53 Tumorsupressorgens bei Lymphkotenmetastasen im Kopf- Halsbereich bei unbekanntem Primärtumor“.

Noch während des Studiums erhielt Dr. Schumacher die Möglichkeit als Stipendiat die wissenschaftliche Arbeiten an der US-amerikanischen Eliteuniversität,  Yale, in Connecticut USA fortzuführen.

Er schloss das Medizinstudium an der Christian Albrechts Universität zu Kiel mit der Gesamtnote „sehr gut“ (Gesamtnote aller drei Staatsexamen, Landesbestenliste) ab und promovierte im Fach Hals Nasen Ohrenheilkunde. Anschließend begann er die Weiterbildung zum Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Insbesondere während seiner Zeit an der Universitätsklinik der privaten Universität Witten Herdecke betätigte er sich neben der klinischen Tätigkeit wissenschaftlich durch die Gründung einer Arbeitsgruppe für experimentelle Zellbiologie. Die Arbeitsgruppe beschäftigten sich  mit dem Einfluss von Antibiotika und Antiseptika auf die Biologie der Bindegewebszellen. Nach der klinischen Spezialisierung auf die ästhetische Chirurgie folgte zunächst die Arbeit als leitender Oberarzt an einer Münchner Privatklinik.

Seit 2008 ist Dr. Schumacher in Düsseldorf niedergelassen, er ist außerdem Chefarzt und Gesellschafter der Aesthetic Clinic Med Privatklinik Hannover, einer der größten Fachkliniken für Ästhetische Chirurgie in Norddeutschland.


Tätigkeit in der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie

  • Abteilung für Plastische-, Wiederherstellungs- und Handchirurgie, Marienhospital Oelde, Ltd. Arzt A. Geiger
  • Klinik für Hand-, Mikro- und Plastische Chirurgie, Amper Kliniken AG Dachau, Chefarzt Dr. med. J. Schaff
  • Klinik für Plastische- und Handchirurgie, Ästhetische- und Rekonstruktive Chirurgie, Helios Klinikum Wuppertal, Universitätsklinikum der Universität Witten-H.,
  • Aufbau des Funktionsbereiches Plastische- und Handchirurgie, Ästhetische- und Rekonstruktive Chirurgie am Helios Klinikum Lengerich
  • Ltd. Oberarzt, Klinik am Hofgarten, München, Private Fachklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie
  • Kosmas Klinik Bad Neuenahr, Chefarzt Dr. Claudius Ulmann

Aktuelle Tätigkeiten

  • Chefarzt und Gesellschafter der Aesthetic Clinic Med Hannover, Privatklinik Hannover
  • Hygienebeauftragter Arzt der Klinik
  • Ärztliche Leitung Aesthetic Clinic Med Fachpraxis in  Duesseldorf

Spezialgebiete

  • Narbensparende Brustverkleinerungen /-Straffungen durch Brustneuformung mit eigener Modifikation der Hall-Findlay Technik auch bei sehr großen Brüsten
  • Narbensparende Bruststraffungen durch Augmentation mit ortsständigem Eigengewebe (Mastopexie mit autologer Augmentation durch adipo-dermo-glanduläre Lappenplastik)
  • Brustvergrößerungen, endoskopische Brustvergrößerung
  • Rhinoplastik
  • Facelift mit vertikalem Vektor (MACS Lift ,X-MACS Lift, subperiostales Mittelgesichtslift, Facelift mit konservativer SMAS Präparation und SMAS-Plikatur)
  • Minimalinvasive Ohranlegeplastik in eigener OP Technik

Aktuelles Drittmittel gefördertes zellbiologisches Forschung Projekt “Einfluß von Nutrition, Antibiotika und Antiseptika auf das Migrations-/Expansionsverhalten kutaner Fibroblasten und Keratinozyten im sogenannten Fence Assay.”


Publikationen

Verzeichnis der Wissenschaftlichen Publikationen (Schumacher O.) unterhttp://www.ncbi.nlm.nih.gov/sites/entrez

Vorträge als Erstautor und Vortragender

Schumacher O., Gottschlich S., Rudert H.
Die Bedeutung des Protein 53 und Analyse von p53 Mutationen durch Gensequenzierung bei Metastasen des Kopf Halsbereiches mit unbekanntem Primärtumor
Kiel, Wissenschaftliches Kolloquium Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, UK Kiel, 2000

Schumacher O., Ingianni G.
Rekonstruktive Mammachirurgie
Wuppertal, Helios Klinikum, Interdisziplinäre Fortbildungsveranstaltung 2003

Schumacher O., Cedidi C., Ingianni G.
Lappenplastiken aus dem dorsalen metakarpalen Gefäßsystem: Kritische Analyse der Klinischen Anwendung und der Ergebnisse
Düsseldorf, VDPC Kongress 2004

Schumacher O., Cedidi C., Dabernig J., Ingianni G.
Rekonstruktion von kombinierten dorsalen Fingerdefekten durch den distal gestielten tendo-faszio-kutanen Metakarpalarterienlappen
München, VDPC Kongress 2005

Schumacher O., Ingianni G.
Der -Tendo-fasziokutane DMCA Lappen
1. Frühjahrstagung des Landesverbandes NRW der DGPRÄC
Düsseldorf, Malkasten, 2006

Schumacher O., Ashkar W., Ingianni G.
Extreme pubertäre Gigantomastie
1. Frühjahrstagung des Landesverbandes NRW DGPRÄC
Düsseldorf, Malkasten, 2006

Schumacher O.
Phantomschmerz aus Sicht des Plastischen Chirurgien
Interdisziplinäre Fortbildungsveranstaltung
Bad Berleburg, Baumrainklinik, November 2007

Schumacher O.
Prinzipen der Defektdeckung im Kopf-Halsbereich
Wuppertaler Symposium der Plastischen Gesichtschirurgie
Wuppertal, Golfhotel Juliana, 17.09.2008

Schumacher O.
Ambulante Aesthetisch Plastische Chirurgie
Lifetime Beauty Messe, April 2010 Düsseldorf

Postervoträge

Gautsch J., Dabernig J., Lenz C., Chilov B., Schumacher O., Schaff J.
Liposuction – eine additive Maßnahme in der Plastischen Chirurgie, VDPC Kongress 2003

Dabernig J., Schumacher O., Schaff J.
Defektdeckung und Rekonstruktion von Achillessehnendefekten mit einem
mikrovaskulären Tensor fasciae latae (TFL)-Lappen, VDPC Kongress 2003

Schumacher O., Cedidi C., Ingianni G.
Fallbericht: Über die Therapie der pubertären Gigantomastie, VDPC Kongress 2004

Schumacher O., Cedidi C., Ingianni G.
Phlegmonöse Bauchdeckendefekte: Ergebnisse mit dem zweizeitigen Behandlungskonzept der subkutanen Implantation eines Vakuumversiegelungssystems, VDPC Kongress 2004

Schumacher O., Cedidi C., Dabernig J., Schaff J., Ingianni G.
Der unklare Infekt an der Hand: Ausweg aus der chronischen Infektion mit atypischen Mykobakterien, VDPC Kongress 2004

Cedidi C., W. Ashkar, Schumacher O., Ingianni G.
Randomisierte vergleichende Pilotstudie zur Wirksamkeit von MEBO Salbe bei 2.gradigen thermischen Verbrennungen: Zusammenfassung der Ergebnisse bei 40 Patienten

Artikel in internationalen Fachzeitschriften

Gottschlich S., Schumacher O., Görogh T., Hoffmann M., Maune S.
Analysis of the p53 gene status of lymph node metastasis in the head and neck region in occult primary cancer
LaryngoRhinoOtol 2000 Jul; 79(7):434-7

Dabernig J., Schumacher O., Dabernig W., Schaff J.
The reversed dermis flap in a homodigital or cross finger manner for soft tissue reconstruction in dorsal finger defects.
Ann Plast Surg. 2004 Sep;53(3):299

Dabernig J., Shilov B., Schumacher O., Schaff J.
Single-stage achilles tendon reconstruction.
Ann Plast Surg. 2004 Jun;52(6):626

Cedidi C., Ashkar W., Schumacher O., Ingianni G.
Möglichkeiten und Grenzen der Vakuumtherapie
Plast Chir.2004 Sep;3:152

Dabernig J., Shilov B., Schumacher O., Lenz C., Dabernig W., Schaff J.
Functional reconstruction of Achilles tendon defects combined with overlaying skin defects using a free tensor fasciae latae flap.
Br J Plast Surg. 2005 Nov 22;

Dabernig J., Schumacher O., Shelley O., Dabernig W., Schaff J.
Urethra reconstruction following resection of penile leiomyosarcoma.
Eur Urol. 2006 Jun;49(6):1122-4. Epub 2006 Mar 10.

Dabernig J., Shilov B., Schumacher O., Lenz C., Dabernig W., Schaff J.
Functional reconstruction of Achilles tendon defects combined with overlaying skin defects using a free tensor fasciae latae flap.
J Plast Reconstr Aesthet Surg. 2006;59(2):142-7.

Cedidi C., Schumacher O., Dabernig J., Ingianni G.
The compound dorsal metacarpal artery tendofasciocutaneous flap: an attractive reconstructive tool for complex digital defects.
Ann Plast Surg. 2006 Jun;56(6):689-92.

Dabernig J., Shilov B., Schumacher O., Turner AJ., Stirn N., Dabernig W., Lenz C.,Schaff J.
The deepithelialized cross-finger flap : A good method for covering large dorsal finger defects.
Unfallchirurg. 2006 Aug;109(8):647-651. German.

Dabernig J, Schumacher O., Lenz C, Rickard R, Turner A, Dabernig W, Schaff J.
Modern concept for treatment of the female-to-male transsexual
Urologe A. 2007 Jun;46(6):656-61. German

Schumacher O., Dabernig J., Nenadic I., Ingianni G., Cedidi C.
Schwerer Verlauf einer seltenen atypischen Mykobakteriose (M. haemophilum) an der Hand Fallbericht und strategische Anmerkungen
(HaMiPla-2007-09-CR-0080)
(Online first seit August 2008, Publikation im Heft Oktober 2008)

Hirsch T., Ashkar W., Schumacher O., Steinstraesser L., Ingianni G., Cedidi C.
Moist Exposed Burn Ointment (MEBO) in Partial
Thickness Burns
Eur J Med Res (2008) 13: 1-6

Schumacher O., Ashkar E. Ingianni G.
Juvenile gigantomastia of extreme magnitude: Case report
Annals of Plastic Surgery (akzeptiert August 2008,Publikation Oktober 2009)

Organisation von Kongressen und Fortbildungen

  • Rekonstruktive Mammachirurgie
  • Interdisziplinäre Fortbildungsveranstaltung, Wuppertal 2003 (Gemeinsam mit Dr. W. Ashkar, Prof, G. Ingianni)
  • Kongresssekretär VDPC Kongress Düsseldorf 2004 (Gemeinsam mit Dr. W. Ashkar und Kollegen aus der Klinik der Kaiserswerther Diakonie in Düsseldorf)
  • Jährliche VDPC bzw. DGPRÄC Kurse für assoziierte Mitglieder
  • Wuppertaler Symposium der Plastischen Gesichtschirurgie
  • Golfhotel Juliana, 17.09.2008 (Gemeinsam mit Dr. W. Ashkar